Einbau von Tropfkantenprofilen mit Gewebe – schrittweise

Die Montage beginnt mit der Verteilung des Klebstoffes auf der Oberfläche des Dämmstoffes (FOT. 1).

Anschließend Glasgewebe am Tropfkantenprofil in den „nassen“ Klebstoff einbetten – sodass der Kleber durch das Gewebe nach außen „durchdringt“ (FOT. 2). Das so eingebettete Gewebe des Tropfkantenprofils mit Systemgewebe zudecken und Klebstoff vollflächig auf beide Gewebe ziehen (FOT. 3).

I-1-montaz1-FOTO1

I-1-montaz2-FOTO2

I-1-montaz3-FOTO3

Der Klebstoff ist je nach dem Typ des Tropfkantenprofils (z. B. LUX/ ECO) entsprechend zu ziehen.

Beim Tropfkantenprofil BP14 LUX (Unterputzausführung) ist der Klebstoff bis an den unteren Profilrand zu ziehen (FOT. 4).

Beim Tropfkantenprofil BP14 ECO muss der Klebstoff so gezogen werden, dass einige Millimeter des Profils nicht verputzt (weiß) bleiben (FOT. 5).

Werden beide Profile so verklebt, wird beim Tropfkantenprofl BP14 LUX der Strukturputz bündig mit dem unteren Profilrand gezogen, was im Endergebnis bewirkt, dass dieses Tropfkantenprofil nicht sichtbar ist. Das Tropfkantenprofil BP14 ECO ist bündig mit der blauen Schutzfolie zu verputzen. Folie direkt nach dem Verputzen entfernen. Dank der Schutzfolie bleibt der sichtbare Rand des Tropfkantenprofils sauber (frei von Klebstoff und Schmutz) (FOT. 6). Der sichtbare Rand von BP14 ECO kann unbehandelt gelassen bzw. mit beliebiger Farbe (am besten RAL identisch wie beim Putz) angestrichen werden.

I-1-montaz4-FOTO4

I-1-montaz5-FOTO5

I-1-montaz6-FOTO6